Alle Artikel von Redaktion

Kreditkarten optimal nutzen

Auf kostenlose Möglichkeiten zum Geldabheben achten

So gut wie alle Kreditkarten lassen sich außer zum Bezahlen auch zum Geldabheben an Geldautomaten verwenden. Nur für wenige Karten wie die Payback American Express-Kreditkarte ist eine vorherige Freischaltung dieser Funktion notwendig. Interessenten an einer neuen Kreditkarte achten bei ihrem Angebotsvergleich beispielsweise auch auf die Entgelte für die Bargeldversorgung.

Das Geldabheben kostet oftmals ein Entgelt

Eine Kreditkarte gilt als kostenlos, wenn ihr Nutzer ohne Mindestumsatz kein regelmäßiges Entgelt bezahlen muss. Auf Sonderleistungen wie die Bargeldversorgung kann dennoch ein Entgelt anfallen. Die mit Abstand meisten Kartenemittenten erheben ein solches, wobei sie oftmals sowohl einen Prozentsatz des Auszahlungsbetrages und eine Mindestvergütung angeben. Seltener sind feste Entgelte für eine Abhebung. Bei wenigen Kreditkarten erfolgt zwar keine direkte Entgeltberechnung, aber die Verzinsung des Verfügungsbetrages ab dem Datum der Abhebung, selbst wenn der Kreditkarteninhaber die Abrechnung in einer Summe zurückzahlt. Bei einigen Karten verringert sich das Entgelt für die Bargeldverfügung, wenn diese aus dem Guthaben des Kreditkartenkontos statt aus dem Verfügungsrahmen erfolgt. Andererseits besteht bei verschiedenen Kreditkarten nicht die Möglichkeit, das Konto im Plus zu führen, da die Emittenten kein Kontoguthaben erlauben und ein solches umgehend an den Karteninhaber zurücküberweisen.

Eine Kreditkarte mit kostenfreiem Geldabheben auswählen

Nicht bei allen Kreditkarten fällt ein Entgelt für Bargeldabhebungen an. Bei zahlreichen Karten ist die Geldbeschaffung am Automaten vielmehr generell oder bis zu einer bestimmten Anzahl an Vorgängen je Jahr kostenlos. Wenn Interessenten nicht nur in seltenen Ausnahmefällen <a href=“http://www.kreditkartenvergleichen.com/thema/mit-kreditkarte-geld-abheben“>mit der Kreditkarte Geld abheben möchten</a>, entscheiden sie sich für eine Karte mit der Möglichkeit zur kostenfreien Bargeldbeschaffung.

 

Gebrauchte Bücher Online verkaufen, Test und Empfehlung

Cheerful smiling child at the blackboard.Im Laufe der Jahre sammeln sich im Bücherschrank zahlreiche Bücher an. An Freunde verschenken ist in vielen Fällen nicht möglich. Statt die Bücher einfach wegzuwerfen bietet sich ein Verkauf der Bücher im Internet an. Hierzu gibt es verschiedene Wege. Sicher kennen die meisten die Möglichkeit, über das Internetportal ebay gebrauchte Bücher zu verkaufen. Das ist vor allem eine gute Möglichkeit, wenn man wenige Bücher verkaufen möchte, die idealerweise auch noch einen respektablen Verkaufswert versprechen. Auch über Amazon lassen sich gebrauchte Bücher wieder verkaufen. Dabei ist es übrigens unerheblich, ob man das Buch bei Amazon gekauft hat oder nicht. Während der Verkauf über ebay üblicherweise als Versteigerung abläuft, gibt man bei Amazon einen festen Verkaufspreis ein, zu dem ein Kunde das Buch erwerben kann.

In beiden Fällen ist der Verkauf von zahlreichen Büchern aber mit einem durchaus beachtlichen Aufwand verbunden. Für Leute, die mehrere Bücher auf einmal verkaufen wollen, gibt es noch eine andere interessante Möglichkeit.  Gebrauchte Bücher Online verkaufen, Test und Empfehlung weiterlesen